Frühlings­missions­fest 2018

Ein großes Segelschiff, das sein Ziel am Horizont erreichen will, muss auf Kurs bleiben! Das hat sich auch das christliche Missions- und Hilfswerk DMG-interpersonal in Sinsheim auf die Fahnen geschrieben. Die evangelische Mission lädt am 6. Mai ab 10 Uhr Jung und Alt unter dem Motto „Auf Kurs bleiben“ herzlich zum Frühlingsmissionsfest in ihre Zentrale Sinsheim-Buchenauerhof ein.

 

Die DMG hilft mit 350 Mitarbeitern rund um den Globus tausenden Menschen durch vielfältige soziale und kirchliche Projekte. Seit 2018 hat die DMG neue Direktoren: Pfarrer Günther Beck und Andrew Howes. Beiden ist wichtig, dass sie den Kurs ihres Vorgängers Detlef Blöcher in den wesentlichen Punkten beibehalten und ihre Organisation in eine gute Zukunft steuern. Welche Richtung das im Detail wird, geistlich wie praktisch, darum geht es beim Frühlingsmissionsfest der Sinsheimer Mission. Die Teilnehmer erwartet ein Festgottesdienst mit ansprechender Lobpreismusik aus der Schweiz und Steelpanklängen aus der Karibik. Für Familien gibt es ein Kindermissionsfest und ein spannendes Teenagerprogramm.

 

Kinder
Kinderprogramm

Im Gottesdienst um 10 Uhr predigt der brasilianische Jurist und Theologe Thomaz Litz zum Thema: „Fischen, wo es tief ist!“ Dass die DMG sich nicht in theologisches Flachwasser begibt, sondern ihre Arbeit weiterhin klar am Fixstern der Bibel, an Gottes Wort, orientiert. Eine Podiumsdiskussion mit regionalen Vertretern aus Wirtschaft und Politik wird einen Eindruck darüber vermitteln, wie sich die Sinsheimer Mission in die Gesellschaft Nordbadens einbringt. Den „biblischen Kompass“ packt der neue Direktor Pfarrer Günther Beck nachmittags aus, sein Thema lautet: „Jesus, wo Not ist!“ Wie die DMG künftig umfassend Menschen in Not hilft, verbunden mit der Hoffnungsbotschaft von Jesus Christus.

 

Missionare
Missionaren begegnen

Interessant ist auch die Möglichkeit zur Begegnung mit Missionaren beim Frühlingsmissionsfest, die aus ihren Projekten in Italien, Thailand, Mosambik, Japan und Madagaskar berichten. Zum Beispiel Siegfried und Dorothee Reuter, deren Team sich in Peru jeden Tag um 1.500 unterernährte Kinder kümmert. Neue Missionare stellen sich vor, die in Südafrika, Spanien, Guinea und nicht zuletzt in Deutschland mit einsteigen, einer wird sogar Seemannspastor in Bremerhaven. Beim Frühlingsmissionsfest ist die ganze Familie herzlich eingeladen; für Essen, Eis, Kaffee und Kuchen ist bestens gesorgt. Die DMG lädt ausdrücklich neue Nachbarn aus anderen Ländern mit ein; das Frühlingsmissionsfest wird in Englisch und Arabisch übersetzt.

 

Programm

10.00 Uhr: Festgottesdienst
Mit Thomaz Litz (Brasilien) zum Thema „Fischen wo es tief ist“

13.00–13.45 Uhr:
Lebenskurve – aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen
Seminar mit Simon Bohn, Personalleiter Amerika

14.00 Uhr: Forum
Thema: „Jesus, wo Not ist“
Podiumsdiskussion: Auf Kurs bleiben – politisch, wirtschaftlich, geistlich
Biblischer Kompass: Pfr. Günther Beck

Parallel:
Kindermissionsfest und Teentreff

Zurück