Webinar: Geschichtenabende mit Fred aus Berlin

Ziel des Webinars

Am Ende des Webinars hat jeder Teilnehmer mindestens zwei Werkzeuge (Geschichten) parat und weitere griffbereit, die er im Alltag sowohl mit Deutschen als auch mit Migranten verwenden kann.

Inhaltliches

  • Wie kann man Menschen, die kaum lesen, die gute Nachricht von Jesus weitersagen? Wen meine ich damit?
  • Da ist der Deutsche ohne Migrationshintergrund, der die Schule zwar abgeschlossen hat, aber im Alltag kein Buch in die Hand nimmt., mindestens 50 % in Berlin
  • Oder die 10 % der Berliner, die die Schule nicht abgeschlossen haben.
  • Da sind die Muslime, die es gewohnt sind, Neuigkeiten durch Geschichten zu hören.
  • Da sind die anderen Migranten und Flüchtlinge, die neu nach Deutschland gekommen sind, aber deren Sprachkenntnisse beschränkt sind.
  • Oder Kinder, die zwar in der Schule lesen lernen, aber zu Hause das Lesen nur während der Hausaufgaben praktizieren

 

Markus 4,26-29

Unser Referent folgt dem Raster von Vier Felder, einem Himmelreichsgleichnis aus Markus 4,26-29.

 

Wer in Deutschland Bücher liest, egal welche Art, gehört zur Minderheit. Wenn wir uns auf den Weg zu Menschen machen wollen, die zur Mehrheit gehören, dann wäre dieses Seminar etwas für Sie.

Während des interaktiven Webinars

· hören wir Beispiele

· erkennen wir, warum Geschichten nötig sind

· lernen wir eigene Geschichten zu gestalten

· verstehen wir, was wir beim Erzählen beachten müssen

· lernen wir, wie wir das bei Kindern in Berlin anwenden können

Der Referent wird Sie an diesen beiden Abenden in sein jahrelanges Lernen in Zentralasien und in Berlin mit hinein nehmen.

Referent

Die beiden Geschichtenabende leitet DMG-Mitarbeiter Fred aus Berlin. Mit seiner Familie lebte er einige Jahre in Zentralasien. Heute fühlen er und seine Familie sich in Deutschlands Hauptstadt zu Hause.

Seit 2007 arbeitet Fred mit mündlichen Methoden. So hat er im Team dazu Methoden entwickelt, die im Hauskreis, in Hausgemeinden und zum Weitersagen der Guten Nachricht verwendet wurden. So ist er im letzten Term jede Woche auf einen riesigen Basar gegangen und hat dort Händlern die Gute Nachricht erzählt. Gleichzeitig hat er in Zentralasien die ersten Erfahrungen mit Traumaheilung durch biblische Geschichten bei Opfern eines Völkermordes gesammelt (Dieses Thema wird allerdings an den Geschichtenabenden nur angerissen!) Ein Höhepunkt war eine Schulung für 60 Einheimische, die danach für 10 Tage zum Evangelisieren unterwegs waren. 50 Menschen haben Jesus kennengelernt.

Online-Zeiten

  • Teil 1 am Donnerstag, den 06.08., 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr
  • Teil 2 am Freitag, den 07.08., 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Online-freundlicher Rhythmus: 60 Minuten interaktives Webinar, 30 Minuten Pause, davon 15 Minuten Aufgabe und 15 Minuten echte Pause.

Anmeldung

Anmeldung erbeten bis zum 03. August 2020.

 

Zu diesem Webinar kann man sich nur über eine externe Anmeldeseite anmelden. Bitte auf nachfolgenden Link klicken!

Hier geht es zur Anmeldung.

Zurück