Fachtagung zur Entwicklung missionarisch-wirtschaftlicher Synergien

Licht sein

Mission, wo besondere Wege erforderlich sind

Das Konzept, in einem weltlichen Beruf zu arbeiten und dabei die frohe Botschaft von Jesus in Wort und Tat weiterzutragen, ist nicht neu. Heute bezeichnen Namen wie BAM (Business as Mission), B4T (Business for Transformation) Initiativen, über die Christen mit missionarischer Vision als Fachleute in ihrem Beruf in Ländern mit eingeschränkter Religionsfreiheit (LeR) arbeiten.

Dazu gehören kleine Unternehmen sowie soziale Startups, die Neues wagen und dabei soziale Probleme angehen. Möglich ist auch Arbeit im Angestelltenverhältnis mit wirtschaftlichen oder akademischen Aufträgen. Ein häufiges Problem ist die Finanzierung. Spendengelder, die für gemeinnützige Zwecke eingehen, können in der Regel nicht für wirtschaftliche Unternehmungen eingesetzt werden und auch nicht selbstverständlich für Social Business. Wir möchten zusammen Wege der Finanzierungen mit Investitions-, Spenden- und Fördermittelen entwickeln.

Fachtagung zur Entwicklung missionarisch-wirtschaftlicher Synergien
in Ländern mit eingeschränkter Religionsfreiheit
13.–15. September 2018

in der Heimatzentrale der DMG
Buchenauerhof 2, 74889 Sinsheim

Veranstalter: AEM, Frontiers, VM, people international, OMF, To All Nations und DMG

Zur Anmeldung

Bei der Fachtagung sollen Unternehmen und Missionswerke ihre Talente zusammenbringen damit …

  • christlich motivierte Fachkräfte in LeR arbeiten können,
  • Menschen dort ganzheitlich geholfen wird,
  • Strukturen (Kooperativen, Firmen, Gemeinden …) dort entstehen, die sich auf Dauer selbst tragen.

Programm

Donnerstag, 13.09.2018: Schwerpunkt Missionswerke

  • Austausch: Wo stehen wir?
  • Vorträge: Erfolgreiche Modelle.
  • Rechtlicher Rahmen und Möglichkeiten als gemeinnütziges Werk.
  • Forschungsergebnisse zum Thema "Spenden und langfristige wirtschaftl. Ziele"

Freitag, 14.09.2018: Schnittstelle Unternehmen – Missionswerke

  • Sprach- und Kulturkompetenz trifft ökonomische Erfahrung und Vision.
  • Kreativer Austausch zwischen Unternehmen und Missionen.
  • Private Public Partnership (Zusammenarbeit von Staat und Unternehmen).

Samstag, 15.09.2018, optional: Konkrete Initiativen

  • An diesem Tag sollen konkrete Kooperationen vorgezeichnet werden, Partnerschaften entstehen, Pläne und Konzepte erarbeitet werden.
  • Ein Tag, der Ideen in die Praxis bringt.

Kosten

Fachtagung 13.–14.09.2018:

Tagungsbeitrag, 1 ÜN mit Vollverpflegung,
im EZ 145 €, im DZ 125 € (Non-Profit und AEM Werke: EZ 85 €, DZ 70 €)

Konkretisierungstag 15.09.2018:
1 ÜN mit Vollverpflegung, EZ 90 €, DZ 80 € (Non-Profit und AEM Werke: EZ 45 €, DZ 35 €)

Tagesgäste pro Tag: 45 € (Non-Profit 25 €)

Anmeldung

Teilnahme (bitte markieren, Mehrfachauswahl möglich)*
Datenschutz*

Ihre Angaben werden zur Seminarverwaltung benötigt und bei uns für diesen Zweck gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte weiter.

* Pflichtangabe

Zurück