Kongress gegen Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung

Ort: Schwäbisch Gmünd

Die DMG

ist mit einem Infostand vetreten und gibt unten stehendes Seminar. Besuche uns auf dem Kongress, wir freuen uns auf dich!

„Schutz und Würde für Mädchen in Westafrika – Ein Präventionskonzept“

Schönblick 21-24 April 2024

Unser Seminar mit Ablawa Boko (Benin) und Angelika Ragsdale (Côte d’Ivoire)

Mädchen und Frauen haben in der westafrikanischen Kultur einen geringeren Stellenwert.  Über Pubertät zu sprechen ist ein kulturelles Tabu. Christen wagen es nicht, ihre Mädchen aufzuklären. Zu erkennen, wer sie in den Augen Gottes wirklich sind, ihre Identität und ihren Wert in Gott zu finden, ist entscheidend.  In unserem Training „Dignity Days“ („Tage der Würde“) lernen die Mädchen, wie Gott sie sieht, was ihre gottgegebene Berufung in dieser Welt ist. Wir sprechen über Themen wie Freundschaft, Liebe, Sexualität und Menschenhandel. Außerdem organisieren wir „Dare to be Different“-Trainings („Wage es, anders zu sein“) für Männer, die mit Jugendlichen über Themen wie Pubertät, Männlichkeit und die Gefahren von Pornografie sprechen.

„Identität stärken, Missbrauch von Jugendlichen abwenden - Beispiele aus Westafrika!“

Frauen haben in Westafrika kulturell einen geringeren Wert. Sie wagen es nicht, ihre Töchter in den lokalen Gemeinden über das „Frau sein“ zu unterrichten. Es ist zum Beispiel kulturell tabu, über die Pubertät zu sprechen. Wir machen die jungen Frauen und Mädchen darauf aufmerksam und helfen ihnen zu erkennen, wer sie wirklich in Gottes Augen sind.  Würde ist jedem Menschen von Gott gegeben und so auch wesentlich für das geistige, emotionale und körperliche Wachstum und Wohlbefinden von Mädchen und Frauen. Unser Ziel ist es, ihnen auf eine Weise zur Seite zu stehen, die alle Aspekte ihrer Weiblichkeit betrifft: vom Selbstbild bis zum Umgang mit ihrer Sexualität und dem Schutz vor Missbrauch.

Ein sicherer Ort

Immer mehr junge Mädchen in Westafrika brechen die Schule ab, weil sie schwanger werden oder von zu Hause weglaufen. Die Gefahr, in die Falle des Sexhandels zu geraten, ist groß, wenn die Mädchen nicht aufpassen. Wir wollen das verhindern, indem wir ihnen einen sicheren Ort bieten, an dem die jungen Frauen sich austauschen und Fragen stellen können. Wir wollen, dass sie lernen, einander zu vertrauen und sich gegenseitig zu unterstützen, ohne Angst vor Ablehnung oder Spott. Durch Austausch und offene Gespräche, auch spielerisch, vermitteln wir ihnen Informationen, damit sie ihr Vertrauen auf Jesus bauen und gute Entscheidungen für ihr Leben treffen können. In den verschiedenen Trainings geht es um Identität, Selbstwertgefühl und Persönlichkeit als Mädchen und Frauen; darum, unseren Sinn und unsere Hoffnung in unserem Schöpfer und Erlöser Jesus Christus zu finden und zu leben.  

Tage der Würde

Wir tun dies, indem wir „Tage der Würde“ organisieren, an denen die Mädchen gemeinsam lernen, wer sie sind, wo sie hingehören und was ihre gottgegebene Aufgabe in dieser Welt ist. Wir sprechen auch über Freundschaft, Liebe, Sexualität und Menschenhandel. Wir möchten, dass die Mädchen über Menstruation und Hygiene Bescheid wissen. Gemeinsam erforschen wir diese Themen in einer sicheren Umgebung – denn viele Mädchen, die nicht zur Schule gehen, wurden nie über ihren Zyklus und die Funktionsweise ihres Körpers aufgeklärt. Es ist ein Tabu, mit der Mutter darüber zu sprechen. Viele können sich keine Binden und Tampons leisten, wenn sie ihre Periode haben. Wir sind dabei, gute und wiederverwendbare hygienische Binden herzustellen. Jedes Mädchen, das an einem „Tag der Würde“ teilnimmt, erhält ein Paket mit waschbaren Binden. Diese sollen sicherstellen, dass die Mädchen auch während ihrer Periode die Schule besuchen können.

Aufklärung – auch von Männern

Darüber hinaus organisieren wir „Dare to be Different“-Trainings („Wage es, anders zu sein“) für Männer, die ihrerseits mit Jungen im Teenageralter über Themen wie Pubertät, Männlichkeit und die Gefahren von Pornographie sprechen. Sie setzen sich ebenfalls mit ihrem eigenen Wert, aber auch der Würde und dem Wert von Frauen auseinander – wenn Männer und Jungen nicht anfangen den Wert einer Frau zu erkennen und es „wagen“, sie anders zu behandeln, als ihre Väter das getan haben, dann ist den jungen Mädchen nicht geholfen.

Danke, wenn Sie am Seminar teilnehmen und danke, wenn Sie für die Frauen und Mädchen in Westafrika beten!

DU HAST FRAGEN?

Stephanie Brecht
Veranstaltungen
+49 7265 959-155
Name*
E-Mail*
Betreff*

* Pflichtangabe

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

Zurück zur Eventübersicht

Über uns

Die Missionsgemeinschaft DMG hat ca. 400 Mitarbeiter weltweit und arbeitet in 60 Ländern der Erde. DMG-Mitarbeiter geben die gute Botschaft von Jesus Christus auf der ganzen Welt in Wort und Tat weiter.

So erreichst du uns

DMG interpersonal e.V.
Buchenauerhof 2
D-74889 Sinsheim

Soziale Medien

Gerne halten wir dich über die sozialen Medien, Videos und unseren Podcast auf dem Laufenden, was Gott weltweit tut.

Copyright 2024, DMG interpersonal e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Langzeiteinsatz

Mission weltweit
Projekte aller Art
Ab 2 Jahre

Job4Jesus

Dein Beruf –
Deine Berufung?
1–24 Monate

Kurzeinsatz

Mission – aktiv
und individuell
6–24 Monate

Freiwilligendienst

Sozialdiakonisch, praktisch
ADiA/IJFD
6–18 Monate

FSJ/BFD Deutschland

Sozial, mit Kindern (kids-team)
oder Jahresteam Buchenauerhof
12 Monate

Ehrenamt

Dein wertvoller Beitrag
für Mission von Zuhause
1–2 Jahre

 
TheoGo!

Theol. Ausbildung
und Auslandseinsatz
3–6 Monate

 
Missions-Reisen

Kurzreisen
ins Missionsfeld

Ab 2 Wochen

DMG-MAGAZIN
KINDERHEFT
INFOMATERIAL
SHOP
PROJEKTE
Konto in Deutschland

Empfänger: DMG interpersonal e.V.
IBAN: DE02 6729 2200 0000 2692 04
BIC: GENODE61WIE
Volksbank Kraichgau

Konto in der Schweiz

PC (Kontoinhaber SMG)
Nr. 80-42881-3
mit Vermerk: DMG + Name des Missionars (und Projektnummer, wenn bekannt)
IBAN: CH92 0900 0000 8004 2881 3
BIC: POFICHBEXXX

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close