Flüchtlings- und Migrantenhilfe in Europa

04.03.2016 14:48

Die Flüchtlingsdramen der vergangenen Monate erschüttern uns. Bei den Eindrücken aus den neuen Auffanglagern kommt uns das Bibelwort Markus 6,34 in den Sinn: „Als Jesus die vielen Menschen sah, ergriff ihn tiefes Mitgefühl ...!“ Inzwischen helfen mehr als 20 DMG-Mitarbeiter Flüchtlingen und Einwanderern in Europa (meist in Deutschland) sowohl seelsorgerlich als auch bei der Integration. Danke, dass Sie diesen Dienst fördern.

Ein Beispiel aus Süddeutschland: Walter und Esther Reuter berichten:

Großzügig helfen ... jetzt !

Jeden Tag behandeln die Medien das Thema Flüchtlinge. Bei allen Problemen, die dieses Thema verursacht, beobachte ich immer wieder mit Freude, wie sich im Kleinen vor Ort Gruppen unterschiedlichster Menschen zusammenfinden, die liebevoll Migranten helfen. Dabei sollte sich unser Engagement als Christen nicht nur auf die menschlich-sozialen Bedürfnisse beschränken, die natürlich ihre Berechtigung haben. Wir wollen diese Aufgabe umfassend tun und Flüchtlingen, die oft Schreckliches durchgemacht haben, Gottes Liebe in Wort und Tat weitergeben. Denn wir sind die Visitenkarte von Jesus für sie.

Die Bibel ruft uns auf, Fremde willkommen zu heißen, großzügig zu beschenken (3. Mose 19,33–34) und gastfreundlich zu sein (Röm 12,13). Wir wollen ihre Freundschaft gewinnen. Gerade Christen, die bei uns Zuflucht suchen, weil sie in ihrer Heimat viel für ihren Glauben gelitten haben, verdienen Zuwendung und Aufnahme in unseren Kirchen und Gemeinden.

Die Bibel ruft uns auf, Fremde willkommen zu heißen, großzügig zu beschenken (3. Mose 19,33–34) und gastfreundlich zu sein (Röm 12,13). Wir wollen ihre Freundschaft gewinnen. Gerade Christen, die bei uns Zuflucht suchen, weil sie in ihrer Heimat viel für ihren Glauben gelitten haben, verdienen Zuwendung und Aufnahme in unseren Kirchen und Gemeinden.

Ich denke an Jos aus Afrika, den ich gleich nach seiner Ankunft im Asylheim kennengelernt habe. Er hat eine tiefe Liebe zu Jesus. Seine restliche Familie ist noch in Afrika.

Sie möchten die Flüchtlingshilfe der DMG unterstützen? Das Stichwort für Ihre Spende lautet:

P50233 Migrantenhilfe

Christen, die bei uns Zuflucht suchen, weil sie in ihrer Heimat für ihren Glauben gelitten haben, verdienen Aufnahme in unseren Gemeinden.

Unter der Trennung von seiner Familie leidet er sehr. Es gelang uns, ihn an eine Gemeinde zu vermitteln, in der er gut aufgenommen worden ist. Da es sich um Menschen aus einem fremden Kulturkreis handelt, deren Mentalität und Lebensweise sich oft sehr von der Unsrigen unterscheidet, benötigen unsere Gemeinden Informationen. Das hilft, damit es nicht zu Enttäuschungen kommt, weil Erwartungen nicht eintreffen und unsere Großzügigkeit nicht so verstanden wird, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir bieten in Süddeutschland laufend Schulungen an (Tel. 07464 3323, E-Mail: freunde-int@web.de) und kommen gerne auch in Ihre Gemeinde. Gemeinsam können wir schauen, wie Ihre Flüchtlingshilfe praktisch aussehen könnte.

Auch  AMIN (Ev. Allianz)  und die  AWM  bieten Kurse mit wertvollen Impulsen zur dieser Thematik an. Wir machen Ihnen Mut, sich dieser Aufgabe zu stellen und von Gottes Liebe leiten zu lassen. Keiner kann alle erreichen – aber jeder einen!

Details zum Projekt

Mehr als 20 Mitarbeiter der DMG in Europa helfen Migranten beim Einleben und in der Integration
Mehr als 20 Mitarbeiter der DMG in Europa helfen Migranten beim Einleben und in der Integration

Menschen mit offenem Herz und Ohr gesucht

Mehr als 30 Mitarbeiter der DMG sind teil- oder vollzeit in der Migrentenhilfe tätig. In Deutschland bspw. Thomas und Mirjam Hieber (Hamburg), Horst und Karin Faßbinder (Lörrach), Matthias und Martina Knödler (Frankfurt/Main), Martin und Hanna Seidl-Schulz (Franken), Horst und Monika Pietzsch (Ruhrgebiet), Walter und Esther Reuter (Südwestdeutschland), Amine und Roman Tinsae (Wuppertal), Matewos Hagos (Süddeutschland/Schweiz) und einige mehr. In Nachbarländern bspw. Gerhard und Junko Deimel (Wien), Hansjörg und Elisabeth Mackh sowie César und Julia Palomino-Parada (beide Madrid), Scott und Christiane Smith sowie Samuel und Kathrin Linda Hablützel (beide Paris), Martin und Anja Teubert (Ukraine), Karin Schutz (Athen) uvm.

Ihre Hilfe kommt an:

Gerne nehmen wir Spenden für Migrantenhilfe entgegen, damit diese und weitere Mitarbeiter ihren wichtigen Dienst tun und christliche Gemeinden darin unterstützen können. Bitte überweisen Sie Ihre Spende mit dem ...

  • Stichwort: „P50233 Migrantenhilfe“

... auf das Konto der DMG:
IBAN: DE02 6729 2200 0000 2692 04
BIC: GENODE61WIE

Herzlichen Dank für Ihre Gabe.


Zurück