CECA20 – Glaubensgemeinschaft in DR Kongo

Am 20. April 1912 kam eine kleine Gruppe von AIM-Missionaren zum ersten Mal in die Demokratische Republik Kongo (DRK). Innerhalb weniger Jahre wurde in der Stadt Dungu im Norden ein Werk unter dem Volk der Zande gegründet. Zusammen mit vielen anderen Stämmen zwischen Dungu und Mahagi Port hörten sie zum ersten Mal das Evangelium. Als die Gemeinden wuchsen, mussten Pastoren und Leiter ausgebildet werden. So wurden die Bibelschulen zu einem Schwerpunkt.

Auch die medizinische Arbeit entwickelte sich und es wurden Krankenhäuser, Gesundheitszentren und medizinische Ausbildungsstätten gebaut und mit Personal ausgestattet. Unter dem Namen „Communauté Evangélique au Centre de l'Afrique“ (CECA20 ) hat sich die Kirche zu einer bedeutenden Glaubensgemeinschaft in der DR Kongo entwickelt. Sie ist Trägerin von Bibelschulen und unterhält Hunderte von Grund-, Sekundar- und Medizinschulen sowie eine junge Universität.

Pastor Kokole Idring'i wurde im Mai 2024 für weitere fünf Jahre zum Leiter der Kirche CECA20 gewählt.
  • Die Kirche hat knapp 2.000 Ortsgemeinden. Die Gemeinden sind in zwölf Kirchenkreisen organisiert – mit über zwei Millionen Gläubigen
  • über 100 medizinische Einrichtungen, darunter 13 Krankenhäuser
  • 1.000 Kindergärten, Grund-, Mittel- und Berufsschulen, vier Hochschulen und Universitäten
  • 800.000 Flüchtlinge haben nach Schätzungen von Hilfsorganisationen in der Provinz Ituri (3,6 Millionen Einwohner) Zuflucht gefunden. Viele Flüchtlinge gehören dem Kirchenbund CECA20 an. Unzählige haben sich zu Fuß in die Umgebung von Bunia gerettet. Die Einwohnerzahl der Stadt und ihres Umlandes, bisher rund 650.000, ist inzwischen enorm angestiegen. Nachts hört man Schüsse aus den nur wenige Kilometer entfernten Bergen, so nah sind die Kämpfe herangerückt. Kirchengemeinden der CECA20 haben in einem Gürtel um Bunia Zehntausende von Notleidenden aufgenommen und versorgen sie so gut es geht mit ihren persönlichen Vorräten.
Pastor Kokole berichtet über die Situation im Kongo.
 

Durch den Kirchenverband CECA20 sind unter anderem zwei Einrichtungen entstanden:

HOUSE OF GRACE

Die Einrichtung befindet sich in Bunia (Nordkongo) und bietet rund 40 Straßenkindern ein Zuhause. Gleichzeitig unterstützt das Team derzeit etwa 30 ehemalige Straßenkinder, die mit ihren Familien wiedervereint werden konnten. Die Familien einiger Kinder leben in absoluter Armut und sind deshalb auf Unterstützung angewiesen.

Das House of Grace wurde 2004 von Jacques Djadri gegründet, einem einheimischen Familienvater, Grundschullehrer und Pastor. Hier bekommen Kinder in unsicheren Lebenssituationen einen sicheren Schlafplatz, täglich zwei Mahlzeiten, die Möglichkeit einer Schulbildung und medizinische Versorgung. Das Team steht den Kindern mit Seelsorge und psychologischer Betreuung zur Seite. Neben dem Leiter Jacques Djadri kümmern sich fünf weitere Betreuer um die Kinder.

Diese Kinder haben ganz unterschiedliche Hintergründe: Manche mussten ihre Familien aufgrund extremer Armut, häuslicher Gewalt oder Suchtproblemen der Eltern verlassen. Einige Kinder haben ihre Familien auf der Flucht verloren, mussten als Kindersoldaten dienen oder sind Waisen. Dann gibt es aber auch solche, die aufgrund ihres schwierigen Verhaltens von ihren Familien weggeschickt wurden.

Kiza war eines der Straßenkinder, die im House of Grace ein Zuhause fanden
ZIELE:
  • Kinder fühlen sich geschätzt und wertgeachtet.
  • Eine Wiedervereinigung des Kindes mit seiner Familie
  • Kindern, die nicht bei ihren Familien leben können, bietet das Heim eine liebevolle Betreuung in einer familiären Umgebung.
  • Die Kinder bekommen eine gute schulische und berufliche Ausbildung.
  • Die Kinder, die auf der Straße gelandet sind, werden zu selbständigen Erwachsenen, die in der Lage sind, ein eigenständiges Leben in Würde zu führen und sich konstruktiv in die Gesellschaft einzubringen.

UNIVERSITÉ SHALOM DE BUNIA

Die christliche Privat-Universität in Bunia wurde 1961 von der CECA20 gegründet.

SECHS FAKULTÄTEN:
  • Evangelische Theologie
  • Entwicklung (Sozialwesen, Gemeindeentwicklung, ländliche Entwicklung und Regionalplanung, Management von sozialen Entwicklungsprojekten, Nachhaltigkeit und öffentliche Politik)
  • Umweltwissenschaften (Planung und Management natürlicher Ressourcen, Naturschutz und Tourismus)
  • Medizin und biomedizinische Wissenschaften
  • Agrarwissenschaften
  • Verwaltung und Management

Geistliche Exzellenz ist an der Universität genauso wichtig wie akademische Exzellenz. Die Studierenden organisieren sich in Gebetsgruppen, Chören und Bibellesegruppen. Es gibt Gottesdienste für alle; Musikabende, Jugendausflüge, Sportmannschaften, ...

Die Vision der Shalom Universität Bunia: „Entwicklung und Fortschritt können nur durch Veränderung der Herzen und der Mentalität erreicht werden.“ Deshalb spielt die geistliche Begleitung eine zentrale Rolle im Leben der Studenten.

  • Online spenden
  • Überweisung

Informationen zur Onlinespende

Über unser Spendenformular können Sie uns schnell und bequem unterstützen. Wählen Sie hierbei zwischen Kreditkarte, PayPal oder Lastschrift. Eine Spendenquittung für die Steuererklärung geht Ihnen auf Wunsch automatisch zum Jahresbeginn zu.

Im Feld „Spendenzweck“ tragen Sie bitte den Namen des Missionars und seine Projektnummer ein (wenn bekannt). Herzlichen Dank.

Für die Abwicklung Ihrer Spende kooperieren wir mit der RaiseNow GmbH (ehemals Altruja), einem Dienstleister für Onlinespenden. Dazu werden Ihre angegebenen Daten im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrags verschlüsselt weitergegeben und verarbeitet. Die Einbindung des Formulars erfolgt nur mit Ihrer Zustimmung.

ALTRUJA-PAGE-C49H

Spendenkonto in Deutschland

Empfänger: DMG interpersonal e.V.
IBAN: DE02 6729 2200 0000 2692 04
BIC: GENODE61WIE
Volksbank Kraichgau

Die DMG ist vom Finanzamt als gemeinnütziger Verein anerkannt, sodass Sie Ihre Spenden an uns bei Ihrer Steuererklärung geltend machen können. Bei Banküberweisungen können Sie Ihre Spende direkt einem Missionar oder Projekt widmen. Bitte geben Sie als Empfänger dennoch unbedingt „DMG interpersonal e.V.“ an. Im Verwendungszweck tragen Sie den Namen, die Projektnummer oder „Wo am nötigsten“ ein. Herzlichen Dank.

Spenden in der Schweiz

PC (Kontoinhaber SMG)
Nr. 80-42881-3
mit Vermerk: DMG + Name des Missionars (und Projektnummer, wenn bekannt)

IBAN: CH92 0900 0000 8004 2881 3
BIC: POFICHBEXXX

Über uns

Die Missionsgemeinschaft DMG hat ca. 400 Mitarbeiter weltweit und arbeitet in 60 Ländern der Erde. DMG-Mitarbeiter geben die gute Botschaft von Jesus Christus auf der ganzen Welt in Wort und Tat weiter.

So erreichst du uns

DMG interpersonal e.V.
Buchenauerhof 2
D-74889 Sinsheim

Soziale Medien

Gerne halten wir dich über die sozialen Medien, Videos und unseren Podcast auf dem Laufenden, was Gott weltweit tut.

Copyright 2024, DMG interpersonal e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Langzeiteinsatz

Mission weltweit
Projekte aller Art
Ab 2 Jahre

Job4Jesus

Dein Beruf –
Deine Berufung?
1–24 Monate

Kurzeinsatz

Mission – aktiv
und individuell
6–24 Monate

Freiwilligendienst

Sozialdiakonisch, praktisch
ADiA/IJFD
6–18 Monate

FSJ/BFD Deutschland

Sozial, mit Kindern (kids-team)
oder Jahresteam Buchenauerhof
12 Monate

Ehrenamt

Dein wertvoller Beitrag
für Mission von Zuhause
1–2 Jahre

 
TheoGo!

Theol. Ausbildung
und Auslandseinsatz
3–6 Monate

 
Missions-Reisen

Kurzreisen
ins Missionsfeld

Ab 2 Wochen

DMG-MAGAZIN
KINDERHEFT
INFOMATERIAL
SHOP
PROJEKTE
Konto in Deutschland

Empfänger: DMG interpersonal e.V.
IBAN: DE02 6729 2200 0000 2692 04
BIC: GENODE61WIE
Volksbank Kraichgau

Konto in der Schweiz

PC (Kontoinhaber SMG)
Nr. 80-42881-3
mit Vermerk: DMG + Name des Missionars (und Projektnummer, wenn bekannt)
IBAN: CH92 0900 0000 8004 2881 3
BIC: POFICHBEXXX

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close