Weihnachtspäckchen für Seeleute

27.11.2017 10:18
René Reifel und Felix Henrichs bringen Weihnachtsgeschenke an Bord
René Reifel und Felix Henrichs bringen Weihnachtsgeschenke an Bord

Felix und Kerstin Henrichs sowie René und Anna Reifel erzählen über ihre große Weihnachtsgeschenkeaktion für Seeleute im Überseehafen von Rotterdam:

Im Hafen von Rotterdam Hoffnung verschenken

Lito reibt sich eine Träne aus den Augen. Er kann immer noch nicht glauben, was sich vor knapp einer Stunde auf seinem Schiff zugetragen hat. Er schaut auf den Inhalt des schön verzierten Schuhkartons:

Eine warme Pudelmütze, dringend benötigte Hygieneartikel und vor allem: leckere Schokolade! Doch der größte Schatz ist die Bibel in seiner Sprache, die er andächtig an seine Brust hält. 20 Jahre fährt der erfahrene Seemann von den Philippinen nun schon zur See, doch so etwas hat er noch nie erlebt.

Sie wollen helfen?

Spenden Sie an die DMG mit Stichwort „P30262 Weihnachtsaktion Rotterdam“. Mit dem Geld packen wir bei uns Weihnachtspäckchen. Danke für Ihre Hilfe. Spendenkonto >>

Oktober/November 2018 können Sie auch selbst Päckchen packen und an unsere Missionare einsenden, gerne bringen wir Sie in Kontakt.

Nach einer halbjährigen Reise über drei Weltmeere von der Ostküste Australiens bis nach Europa liegt sein Schiff nun in der Nähe der Erasmusbrücke im Zentrum von Rotterdam auf einem Warteplatz. Sie warten auf neue Ladung und ein neues Ziel. Wie lange noch, weiß keiner der 14 Matrosen so genau, auch nicht der Kapitän. Eine Zeit der Langeweile und des Heimwehs. Die halbe Weltkugel trennt Lito von seiner Familie. In ein paar Tagen ist Weihnachten. Er kann sich nicht daran erinnern, wann er das letzte Mal dieses Fest im Kreis seiner Familie gefeiert hat. In der Weihnachtszeit spürt Lito die Trennung von Frau und Kindern am schmerzlichsten.

Er erledigte gerade Schweißarbeiten an Deck, draußen in der Kälte, als der Wachhabende per Funk bekanntgab: „Die Seemannsmission ist hier, sie haben Geschenke für uns alle dabei!“ Hatte er richtig gehört? Geschenke? Schnell lief er nach drinnen, zog sich um, wusch sich und ging hinunter in den Speiseraum des Schiffes, wo schon sieben Mannschaftskameraden um den großen Tisch saßen. Außerdem waren da noch zwei Männer aus Deutschland, eine Frau sowie zwei blonde Kinder, ein Junge und ein Mädchen. Kinder auf dem Schiff? Unsere Jakob und Emilie (Henrichs) wurden von Schoß zu Schoß gereicht. Männer holten ihre Handys heraus, machten Fotos und schickten sie zu ihren Familien. Wie sehr vermisste Lito seine Kinder.

Famllie Henrichs und René verteilen Weihnachtspäcken für Seeleute
Famllie Henrichs verteilt Päckchen

Gespannt hören er und die anderen zu, als Felix ihnen die Weihnachtsbotschaft erklärt; dass Gott seinen eigenen Sohn in die Welt gesandt hat, um uns Sünder mit ihm, dem heiligen Gott, zu versöhnen. Die frohe Botschaft der Liebe Gottes für Sünder berührt Litos Herz. Auch die anderen sind sichtlich bewegt. Jeder nimmt sich neben dem Päckchen (die die Kinder in der Schule für sie gepackt haben) auch eine Bibel. Lito kommt auf Felix zu und sagt: „Gott ist so froh darüber, dass ihr das für uns tut.“

Jedes Jahr stellen Gemeinden Päckchen zusammen, die René und ich auf Schiffen verteilen, um Seeleuten Freude zu bereiten.

Es stimmt, Gott hat uns eine enorme offene Tür hier in Rotterdam geschenkt. Wir können fast die ganze Welt, Seeleute aus 100 Nationen, mit seiner frohmachenden Botschaft beschenken! Das wollen wir auch dieses Jahr wieder durchs Packen und Verteilen von Weihnachtsgeschenken auf den Schiffen tun.

Seeleute freuen sich auf Weihnachtsgeschenke
Geschenke kommen an

Für viele Menschen ist Weihnachten die Zeit, in der sie sich am einsamsten fühlen. Seeleute bilden da keine Ausnahme. Monatelang arbeiten sie auf den Schiffen, weit weg von ihren Familien und Freunden – ohne die Möglichkeit, dieses für sie oft wichtigste Fest des Jahres zu Hause zu feiern. Sie fühlen sich in dieser Zeit besonders einsam, vergessen und hoffnungslos. Ein Geschenk kann auf den Schiffen Türen fürs Evangelium öffnen.

Letztes Jahr konnten wir 1.600 Pakete auf den Schiffen weitergeben. Wir sind gespannt, wie der Herr die neue Aktion segnet. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Ein Containerfrachter wird abgeladen
Ein Containerfrachter wird abgeladen

Zurück