Sie wollen Europäern von Jesus weitersagen!

03.06.2019 12:07
Junge Brasilianer wissen sich in die Mission berufen – viele auch nach Europa
Junge Brasilianer wissen sich in die Mission berufen – viele auch nach Europa

Bei seiner Brasilienreise kürzlich traf sich unser früherer Direktor Dr. Detlef Blöcher in São Paulo mit dem Leiter des Missionswerks Agência Presbiteriana de Missões Transculturais (www.apmt.org.br), einer Organisation der presbyterianischen Kirche in Brasilien, zu der 60.000 christliche Gemeinden gehören. Es ist ermutigend, was Detlef Blöcher nach seiner Reise berichtet:

Unter Leitung des Direktors Rev. Marcos Agripino hat sich das brasilianische Missionswerk APMT in den vergangenen zehn Jahren verzehnfacht. Gegenwärtig hat es 230 brasilianische Missionare entsandt, betreut und vollständig finanziert, unter anderem auch in Albanien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien – und weitere Einsatzländer kommen hinzu. Auf die Frage, wieviele neue Missionare sie in Vorbereitung haben, die in den nächsten zwölf Monaten ausreisen, antwortete Agripino: 153! Diese Partnermission der DMG verdoppelt sich derzeit alle 18 Monate.

Insgesamt beobachtete unser früherer Direktor eine große Leidenschaft für Jesus in Brasilien, ein eindrucksvolles Wachstum der evangelischen Gemeinden und ein immenses Interesse an Mission weltweit; besonders für Völker, in denen es noch keine einheimischen christlichen Gemeinden gibt – und an Europa.

Gesprächspartner erklärten immer wieder, wie dankbar sie seien, dass Europäer ihnen das Evangelium gebracht haben: „Jetzt sind unsere geistlichen Eltern alt und schwach geworden; jetzt ist es unsere Verantwortung, sie zu unterstützen“, ergänzten sie. „Wie können wir nach Europa kommen, um kraftlos gewordenen Gemeinden zu helfen?“

Ausbau der Partnerschaft vereinbart

Direktor Rev. Marcos Agripino und unser früherer Direktor Dr. Detlef Blöcher
Direktor Rev. Marcos Agripino und unser früherer Direktor Dr. Detlef Blöcher

Aus diesem Grunde vereinbarten die DMG und die APMT, ihre bisher punktuelle Zusammenarbeit zu einer strategischen Partnerschaft auszubauen, die mit Handschlag (Foto) besiegelt wurde. Detlef Blöcher lud brasilianische Christen ausdrücklich ein: „Kommt herüber und helft uns, um unsere Gesellschaft neu mit Jesus bekannt zu machen: hier aufgewachsene Menschen, von denen viele nichts von Jesus wissen, und internationale Nachbarn.

Während seiner Brasilienreise sprach Blöcher auf zwei Missionskonferenzen. Etliche Teilnehmer erklärten, dass sie sich von Gott nach Europa gerufen wissen und ließen sich dafür segnen. Und unser früherer Direktor schulte angehende brasilianische Missionare für den Einsatz in Europa.

Mit DMG-Missionar Thomaz Litz, der brasilianische Missionare ausbildet.

Zurück