Neun Jahre das Ziel Afrika vor Augen

30.07.2018 08:36
Timo Goseberg (im Bild als Prediger des Jugendevents JuMi) startet in seinen Einsatz nach Westafrika
Timo Goseberg (im Bild Prediger des JuMi 2017) startet demnächst seinen Einsatz

Von unserem neuen Missionar Timo Goseberg:

Vor neun Jahren habe ich das erste Mal Gottes Ruf in die Mission wahrgenommen. Er sprach deutlich durch Bibelverse, Liedtexte und persönliche Not zu mir. Neun Jahre, in denen er mich Schritt für Schritt, oft über Umwege, auf meinen Einsatz in Afrika vorbereitet hat. Jetzt ist es soweit.

Seit dem 1. Februar bin ich offiziell Missionar der DMG – nicht mehr Azubi in der Heimatzentrale – und werde im Januar nach Guinea in Westafrika ausreisen: ein Land, in dem nur acht Prozent der Bevölkerung Christen sind und das zu den ärmsten der Welt zählt. Wie es dazu kam?

Mit 18 Jahren hatte ich entschieden, Jesus mit meinem ganzen Leben zu folgen, auch mit meinem Beruf. Ich erkannte, dass mein Alltag nur Sinn macht, wenn ich ihm alle Bereiche davon übergebe. Deshalb absolvierte ich von 2011 bis 2014 die theologische Ausbildung in Wiedenest. Diese Zeit war für mein geistliches und persönliches Leben prägend, ich durfte in vielen Bereichen wachsen und Jesus besser kennenlernen.

Eigentlich war ich mir sicher, dass ich an die theologische Ausbildung noch eine kaufmännische anhängen sollte. Doch das wurde nichts! Ich schrieb 60 Bewerbungen, niemand wollte mich haben. Deshalb jobbte ich ein ganzes Jahr an einer Industriemaschine. Dass ich keine Ausbildungsstelle fand, war ziemlich demütigend. Ich hatte mich auch bei der DMG als Praktikant beworben, die mich schließlich nahm. Es stellte sich heraus, dass Gott mich hier haben wollte. Im Sommer 2015 begann ich in der Heimatzentrale meine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement.

Vom Azubi der DMG wird Afrika-Missionar
Timo als Azubi der DMG
Motiviert baute er das Instagram der DMG auf
Leidenschaft: Instagram!

Die Arbeit in der DMG-Zentrale bereitete mir viel Freude. Ich war weit über meinen Fachbereich hinaus gefordert, beispielsweise durfte ich beim Jugendevent JuMi 2017 predigen und über zwei Jahre den Instagram-Auftritt der DMG aufbauen.

2017 besuchte ich die Missionare Lee und Sarah Phillips im Benin. Bei diesem Einsatz ist mir klargeworden, dass meine nächsten Schritte nach Afrika führen. Keine leichte Entscheidung: Hatte ich mir doch immer gewünscht, mit einer Partnerin in die Mission zu gehen. Wollte Gott mich wirklich alleine da draußen haben? Vorerst hätte ich gerne noch länger in der DMG-Zentrale gearbeitet. Die Missionsleiter sahen das anders. Sie ermutigten mich, sofort als Missionar auszureisen. Ich musste umdenken und eigene Träume an den Nagel hängen, damit Gottes Plan für mich mit Afrika Wirklichkeit werden konnte.

Bei verschiedenen Partnern der DMG sah ich mich nach passenden Stellen um. Im Januar 2018 entdeckte ich das Projekt „Action Vivre“ (Aktion Leben) von „SAM global“, ein christliches Studienzentrum mit Jugendarbeit in Guinea. Schnell wurden wir uns einig. Bei Action Vivre werde ich Englisch- und Computerkenntnisse vermitteln und nebenbei durch Sportangebote Kontakte zu jungen Afrikanern aufbauen und ihnen den Glauben an Jesus Christus nahebringen. Ab September reise ich vier Monate nach Frankreich, um meine Sprachkenntnisse aufzubessern, ehe es Anfang Januar 2019 ernst wird.

Das Herz des Menschen plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seinen Schritt. (Die Bibel, Sprüche 16,9)

In den vergangenen neun Jahren habe ich Jesus erlebt, der mich immer wieder in die Tiefe geführt und gleichzeitig neu ermutigt hat. In allen Entscheidungen ist er treu geblieben und hat meine Schritte gelenkt. Nun bin ich gespannt auf die Arbeit in Guinea und freue mich, dass ich weiter Teil der DMG-Gemeinschaft bleiben kann. Herzlichen Dank für alle Ihre Unterstützung.

NEU: Timo Goseberg
Spendencode: P10910

Zurück