Jesus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden!

01.04.2015 11:45
Gipfelkreuz auf einem Berg in Südostasien
Gipfelkreuz auf einem Berg in Südostasien

Ostergruß von Missionsleiter Dr. Detlef Blöcher

„Jesus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden!“ So klingt es zu Ostern froh in vielen Kirchen. Ostern, das höchste christliche Fest, erinnert uns an den Wendepunkt der Weltgeschichte: Jesus, auferstanden von den Toten.

Ostern ist nicht nur ein Nachklang von Karfreitag. Nicht nur die göttliche Bestätigung, dass der stellvertretende Opfertod von Jesus ausgereicht hat und die Kluft zwischen Gott und der Menschheit jetzt überbrückt ist.

DMG-Direktor Dr. Detlef Blöcher
DMG-Direktor Dr. Detlef Blöcher

Ostern markiert vielmehr den Herrschaftsantritt des Auferstandenen, wie es der Apostel Paulus in der Bibel formuliert hat: „Darum hat Gott ihn (Jesus) auch erhöht und ihm den Rang und Namen verliehen, der ihn hoch über alle stellt. Vor Jesus müssen alle auf die Knie fallen – alle, die im Himmel sind, auf der Erde und unter der Erde; alle müssen feierlich bekennen: Jesus Christus ist der Herr!“ (Phil 2,9f). „Jesus ist der Herr!“, so lautet das älteste und kürzeste christliche Glaubensbekenntnis.

Ostern bezeichnet zudem den Anfang der neuen Schöpfung, wie Paulus schreibt: „Gott hat uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht – aus Gnade seid ihr gerettet worden – und er hat uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus“ (Eph 2,5f). Dorthin gehören wir bereits, auch wenn wir noch mit beiden Beinen auf der Erde stehen. Da ist unsere Zukunft, und das Licht der Ewigkeit strahlt heute bereits in unseren Alltag hinein.

Ostern heißt: Jesus ist der Herr aller Herren und König aller Könige! Aus seiner Kraft heraus leben wir, und in seiner Vollmacht bekennen wir: „Jesus Christus lebt!“

Ihr Dr. Detlef Blöcher
Missionsleiter

Zurück