Feierlicher Direktorwechsel bei der DMG

22.04.2018 14:39

Günther Beck und Andrew Howes als Nachfolger von Detlef Blöcher eingesetzt

Die neue Leitung der DMG ab 1. Mai (v.l.n.r.): Geschäftsführer Andreas Ebinger mit Ehefrau Silke, Rosemary Beck, daneben ihr Mann, der neue Direktor Pfr. Günther Beck, der neue Stellv. Direktor Andrew Howes sowie Personalleiterin Monika Mench
Die neue Leitung der DMG ab 1. Mai 2018

S i n s h e i m (tv). Das christliche Missions- und Hilfswerk DMG (Sinsheim) hat eine neue Leitung. In einer Feierstunde am 21. April übergab der 65-jährige Dr. Detlef Blöcher, der seit 18 Jahren Direktor der DMG ist, vor rund 250 geladenen Gästen sein Amt an zwei Nachfolger weiter: Pfr. Günther Beck (neuer Direktor) und Andrew Howes (neuer Stellvertreter).

Begeistert von Jesus reden

Dr. Elisabeth und Dr. Detlef Blöcher bei der Feierstunde mit Moderatorin Pia Müller (l.)
Ehepaar Blöcher (r.) bei der Feierstunde

In seiner Ansprache machte Blöcher Christen in Deutschland Mut, von ihrem Glauben zu reden: „Wie andere von ihrem iPhone begeistert sind, so dürfen wir auch begeistert sein von Jesus Christus“, erklärte der promovierte Physiker. Überall in der Welt wüchsen die Kirchen, nur in Europa nicht. Deshalb sei es wichtig, die Menschen gerade auch in Europa wieder zur Begegnung mit Jesus einzuladen. Blöcher gehört seit 32 Jahren zur DMG, anfangs war er Missionar in der arabischen Welt, später als Personalleiter in der Heimatzentrale und ab dem Jahr 2000 Direktor. Sein Vorgänger war Manfred Bluthardt, der mit Ehefrau Gertraud bei der Feierstunde anwesend war und „seiner DMG“ gratulierte.

Überblick und Blick fürs Detail

Der neue Leiter Pfr. Günther Beck
Pfr. Günther Beck

Der neue Direktor, Günther Beck, hat in Erlangen Theologie studiert und arbeitet seit 1984 für die DMG. Über viele Jahre hat er die christliche Minderheit in Nordafrika unterstützt und dort mehrere Firmen aufgebaut. In diesem Zusammenhang machte er auf die Bedeutung von Religionsfreiheit aufmerksam: „Religionsfreiheit meint, du darfst wirklich wählen und hast alle notwendigen Informationen dazu.“ Leider gebe es immer noch viele Länder, in denen die Menschen keine freie Wahl in Sachen Religion haben, sagte Beck. Das müsse sich ändern! Er nannte den Zuhörern drei Aspekte, die ihm als Direktor besonders wichtig seien: „Erstens möchte ich eine globale Perspektive haben, ohne den Blick fürs Detail zu verlieren. Zweitens Menschen für Jesus begeistern. Und drittens andere ermutigen!“

Erstens möchte ich eine globale Perspektive haben, ohne den Blick fürs Detail zu verlieren. Zweitens Menschen für Jesus begeistern. Drittens andere ermutigen!

Zu Verzweifelten hingehen ...

Stellv. Direktor Andrew Howes (r.) mit Moderator Gerhard Burbach
Andrew Howes (r.)

Sein Stellvertreter Andrew Howes erinnerte bei der Feierstunde an Vorbilder wie die eigenen Eltern, die ihn und seinen Glauben geprägt haben. Besonders beeindruckt habe ihn die Leidenschaft für Jesus des bekannten Pfarrers Winrich Scheffbuch (Stuttgart). Vorbild für ihn sei auch seine Frau Elisabeth, die im Kongo als Missionskrankenschwester in die Hütten von besonders Bedürftigen gegangen sei, um Menschen gesund zu pflegen. „Von ihr habe ich gelernt, zu Verzweifelten hinzugehen.“ Die neue Aufgabe als stellvertretender Leiter geht Howes mit Bescheidenheit an: „Wir als DMG stehen zu unseren Schwächen, wir sind alles andere als vollkommen. Doch wir wollen Vorbilder sein und die gute Botschaft von Jesus in die Welt hinaustragen.“

Haben gute Zeiten vor und hinter uns

Matthias Rüther sprach im Namen des DMG-Verwaltungsrates
Matthias Rüther (Brake)

Der Leiter der theologischen Ausbildungsstätte in Brake, Matthias Rüther, dankte im Namen des DMG-Verwaltungsrates dem langjährigen Direktor Detlef Blöcher für die „guten Jahre“ seiner Leiterschaft und für seinen „vorbildlichen dienenden Leitungsstil“. Auch mit den beiden Nachfolgern sei er „sehr optimistisch, dass viele weitere gute Jahre vor uns als DMG liegen“, sagte Rüther. „Dient dem Herrn mit Freuden, macht ihm Ehre, und dient damit auch Menschen“, gab Rüther den beiden neuen Direktoren mit.

Wichtig: Auf Kurs bleiben!

Wolfgang Büsing lud die beiden neuen Direktoren der DMG herzlich in die AEM ein.
Wolfgang Büsing (AEM)

Wolfgang Büsing überbrachte Grüße der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM, Korntal), deren Geschäftsführer er ist. Er wünschte Günther Beck und Andrew Howes herzlich Gottes Segen und lud sie ein: „Willkommen in der AEM als Dachverband, setzt eure Begabungen und Talente ein, die Gott euch geschenkt hat, damit viel daraus wird.“ Es sei wichtig, dass die DMG bei Wind und Strömung auf Kurs bleibe, dazu seien eine gute Mannschaft und gute Steuerleute erforderlich, so Büsing. Er dankte Detlef Blöcher für seinen Einsatz, auch für die 14 Jahre als Vorsitzender der AEM.

Christuszentriertes Vorbild

Hartmut Steeb: Die DMG steht wie die Ev. Allianz für „Frömmigkeit in Freiheit“
Hartmut Steeb (Ev. Allianz)

Der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb (Bad Blankenburg) dankte Blöcher dafür, wie engagiert er seine Berufung über die Jahrzehnte gelebt habe. Er sei ein „großartiges, christuszentriertes Vorbild“ für viele in Deutschland. Dank Blöcher stehe die DMG wie die Ev. Allianz für „Frömmigkeit in Freiheit“. Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht brachte die Verbundenheit der großen Kreisstadt und ihrer Teilorte mit der DMG zum Ausdruck. Die Zusammenarbeit sei immer sehr angenehm. „Es ist mir eine Freude, Ihnen für ihre hervorragende Arbeit zu danken, Herr Dr. Blöcher, und dem neuen Team alles Gute und Gottes Segen zu wünschen“, sagte der Oberbürgermeister bei der Feierstunde.

Die DMG ist ...

V.l.n.r.: Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht, Baudezernent Tobias Schutz, Moderator Gerhard Burbach und Hartmut Steeb von der Ev. Allianz
OB Jörg Albrecht (l.)

... 1951 gegründet worden und hatte ihre erste Heimatzentrale in Korntal bei Stuttgart, bevor sie 1971 auf den Buchenauerhof bei Sinsheim umzog. Erster Missionsleiter war Hans Beck, allerdings nicht verwandt mit dem neuen Direktor gleichen Nachnamens. Pfarrer Günther Beck und Andrew Howes sind mit ihrem starken DMG-Team ab 1. Mai für 350 Mitarbeiter rund um den Globus verantwortlich, die sich in karitative und missionarische Projekte von 106 internationalen Organisationen und Kirchen in 80 Ländern einbringen. Knapp ein Drittel der Missionare arbeitet in Europa, 45 helfen in Deutschland Flüchtlingen und Migranten. 72 sind in Afrika tätig, 65 in Amerika und 55 in Asien. Die Zentrale der DMG auf dem Buchenauerhof ist auf Effizienz, Transparenz und Professionalität ausgerichtet.

Dr. Detlef Blöcher übergab sein Amt am 21. April an Pfarrer Günther Beck (neuer Direktor) und Andrew Howes (neuer Stv. Direktor)
Der bisherige (m.) und die neuen Direktoren

Galerie Feierstunde

Zurück