Alaska: Elche jagen, Bäume fällen, Menschen fischen

14.10.2016 12:10
Die Tier- und Pflanzenwelt Alaskas ist faszinierend
Die Tier- und Pflanzenwelt Alaskas ist faszinierend

Der 19-jährige Danilo John aus Frankfurt/Main absolvierte seinen Jahreseinsatz mit der DMG in Alaska – hier seine Erlebnisse:

„Es ist kein kalter Winter“

… sagen sie, als wir unsere dicken Stiefel anziehen. Danach geht’s raus und das Leben beginnt: bei minus 41° Grad Celsius. Eine Erfahrung, für die ich unendlich dankbar bin. Leben in der Wildnis Alaskas! Die Kombination aus Kälte, Dunkelheit, Nordlichtern, Busch, nur mit dem Flieger und Boot zu erreichen, 500 Kilometer zum nächsten Supermarkt. Gut zu wissen, dass Gott keinen Supermarkt braucht, um uns zu behüten.

Bei meinem Kurzeinsatz mit der DMG darf ich alles Mögliche reparieren, Feuerholz fürs nächste Jahr schlagen, Fleisch erjagen und das nächste Jugendtreffen vorbereiten. Vieles, was uns in Deutschland nie begegnet, ist bei den Missionaren Martin und Silke Hornfischer in Galena absolut normal.

Der Tag beginnt mit dem Blick aufs Thermometer, um sicherzustellen, dass es nicht zu kalt im Haus wird und wir Holz nachlegen müssen. Beim Frühstück planen wir, was zu tun ist: Nachbarn helfen und die Lösungen für allerlei Schwierigkeiten finden. Einen Hausmeister, Klempner, Autoschlosser, Ingenieur oder Gutachter gibt es nicht. Du selbst bist, was gebraucht wird. Deshalb wird Gemeinschaft in Galena großgeschrieben! Einer der 500 Menschen im Dorf kann sicher helfen, eine super Chance. Beziehungen entstehen durch eine defekte Heizung, das kaputte Auto und fehlendes Werkzeug. Probleme miteinander lösen; dadurch wachsen Freundschaften, sodass wir die Liebe von Jesus weitergeben können.

Mit den Schülern des Internates treffe ich mich regelmäßig zum Sport. Nach einer Weile kommt der ein oder andere auch in die christliche Jugendstunde. Ich lese mit einem Jungen, den ich vom Fußball kenne, die Bibel. Es ist ein weiter Weg, da kann man auch mal die Motivation verlieren und müde werden. Doch Gott hat vorgesorgt. In Hornfischers offener Familie und einladender Gemeinde ist immer genug Zeit, aufzutanken, sich auszutauschen und füreinander zu beten. Ohne Gottes Kraft können wir an keinem Ort der Welt so leben, wie Jesus es vorgelebt hat.

„Nichts ist mir unmöglich, weil der, der bei mir ist, mich stark macht“, heißt es in der Bibel (Phil 4,13). Damit hatte ich zu kämpfen.

„Nichts ist mir unmöglich, weil der, der bei mir ist, mich stark macht“, heißt es in der Bibel (Phil 4,13). Damit hatte ich zu kämpfen, bevor ich mich für den Freiwilligendienst bei der DMG beworben habe. Schaffe ich das überhaupt? Werde ich den Erwartungen gerecht? Bin ich gut genug? Es ist „Hammer“, wie deutlich die Bibel uns auf die Sprünge hilft und zeigt woher die Kraft kommt. Im Rückblick staune ich, wie Gott an Jugendlichen gewirkt hat – durch mich, der ich lange nicht sicher war, was ich überhaupt kann.

Danilo (r.) im Internat
Danilo (r.) im Internat

In Alaska habe ich erstaunliche Dinge gesehen. Oft wissen wir gar nicht, dass sie da sind. Ein dreizehnjähriger Junge zeigte mir, wie man im Winter unterm Eis Bieber findet und fängt. Ob daraus später eine Mütze, Handschuhe oder einen Jackenkragen wird; alles wird genutzt! Es ist spannend, wie man einen starken Baum aussucht, fällt und zum Hochbett verarbeitet. Die Verwandlung eines Naturproduktes mitzuerleben ist interessant.

Mein Jahr in Alaska war eine wunderbare Erfahrung. Lass dich nicht vom Gedankenchaos unterkriegen, sondern komm und diene Gott (1Petr 4,10). Ja, DU kannst. Denn wenn Gott mit dir ist, ist nichts unmöglich. Das Team der DMG unterstützt dich bei jedem Schritt. Du hast die Wahl aus 22 Ländern auf vier Kontinenten, um deine Begabungen einzusetzen, selbst in Alaska!

Mein Jahr in Alaska war eine wunderbare Erfahrung. Lass dich nicht vom Gedankenchaos unterkriegen, sondern komm und diene Gott.

Zurück