800 Weihnachtspäckchen für Seeleute

13.12.2013 14:54
DMG-Seemannspastor Felix Henrichs will den Seeleuten ein Freund sein
DMG-Seemannspastor Felix Henrichs will den Seeleuten ein Freund sein

Vergangene Woche hat unser Seemannspastor Felix Henrichs angerufen, der im Hafen von Rotterdam (Niederlande) die großen Überseefrachter besucht, den Mannschaften praktisch hilft und von Jesus erzählt. Felix berichtete begeistert, dass ihm Gemeinden aus Deutschland und den Niederlanden 800 Weihnachtspäckchen für Seeleute zusammengestellt, gepackt und vorbeigebracht haben. Die kann er in diesen Tagen auf den Schiffen verteilen, den rauen Seebären an Bord eine Freude damit machen und gemeinsam mit ihnen Weihnachten feiern. Felix Henrichs berichtet:

Warum wir Seeleute an Weihnachten nicht alleine lassen

Für viele Seeleute, besonders diejenigen mit christlichem Hintergrund, gibt es wahrscheinlich kaum etwas Demotivierenderes, als die Weihnachtszeit in der Fremde auf einem Schiff verbringen und arbeiten zu müssen. Denn auch in vielen ihren Heimatländern ist das Weihnachtsfest inzwischen zu einem der wichtigsten Ereignisse des Jahres geworden, das jeder gerne im Kreis seiner Familie feiert. Mir sind Seemänner begegnet, die seit fünf Jahren nicht mehr an Weihnachten zu Hause sein konnten.

Sie fiebern darauf zu, sie planen und beten, dass es dieses Jahr endlich klappt. Wenn nicht, dann spüren sie in der Weihnachtszeit die Isolation und Einsamkeit an Bord noch schlimmer als sonst während des Jahres. Stellen Sie sich vor, was es in einer solchen Situation bedeutet, wenn jemand an Bord kommt, mit Ihnen für einen Moment Weihnachten feiert und Ihnen ein schönes Geschenk in die Hand drückt. Da erleben wir, wie gestandenen Männern die Tränen kommen.

Weihnachtsfeier auf einem Containerfrachter
Weihnachtsfeier auf einem Containerfrachter

Die Rede ist von unserer jährlichen Weihnachtsaktion, der wahrscheinlich eindrucksvollsten Form praktischer Hilfe in unserer Arbeit im Hafen. Mit großzügiger Unterstützung von Freunden und Gemeinden in Deutschland und den Niederlanden kann ich jedes Weihnachten hunderte Geschenkpakete an Seemänner verteilen. In den Päckchen sind praktische Sachen; Hygieneartikel wie Shampoo, Duschgel, Waschzeug und Deo, dazu Süßigkeiten, warme Mützen und vieles mehr. Wir ermutigen unsere Spender, auch selbst Pakete zusammenzustellen und uns bereits fertig zukommen zu lassen.

Mit jedem Päckchen geben wir einen schön gestalteten, großen Umschlag weiter, der einen persönlichen Brief von mir enthält, in dem ich die Bedeutung von Weihnachten erkläre, dazu andere gute Schriften mit christlichem Inhalt. So hat jedes Geschenk einen praktischen und einen geistlichen Inhalt.

Die Freude über die Geschenke ist groß
Die Freude über die Geschenke ist groß

Anfang Dezember packen wir gemeinsam mit Christen hier vor Ort die Pakete und verteilen sie in den Tagen vor Heiligabend auf den Schiffen. Das ist für mich immer die stressigste, aber auch die schönste Zeit des Jahres. Sie müssten die Augen der Empfänger sehen, wenn wir um Weihnachten herum auf ihre Schiffe kommen und jedem aus der Mannschaft, der es möchte, ein großes Geschenk in die Hand drücken. Das sind mit die schönsten Momente in meiner Arbeit. Oft öffnet Gott dadurch auch Türen fürs Evangelium.

 


Von einer Weihnachtsfeier auf einem Supertanker und weiteren bewegenden Erlebnissen berichtet das neue Taschenbuch der DMG über die Seemannsmission von Felix Henrichs:

Wo die ganze Welt vor Anker geht

Zwei Seemannsmissionare erzählen

SCM-Hänssler, EUR 9,95

Die modernen Seeleute versorgen uns mit Gütern wie neuen Handys und Rohstoffen. Guus Peters und Felix Henrichs sind den Umgang mit ihnen gewohnt. Als Missionare tragen sie in den Häfen Rotterdam, Antwerpen und Gent die Liebe Gottes auf Frachtschiffe. Zu Mical von den Philippinen, der mit seiner Wut einfach nicht klarkommt. Oder Aziz aus Syrien, der Jesus kennenlernen möchte. Und zu einem verzweifelten Kapitän, dessen Freund gerade gestorben ist. Freud und Leid der Seebären, ihre Fragen und Ängste gehen ans Herz. Kommen Sie mit an Bord.

Überraschende Einblicke, wie Gott Menschen verändert.

Zurück