Helfen Sie mit

Sie möchten die DMG auch finanziell unterstützen? Herzlichen Dank!

DEUTSCHLAND:
Volksbank Kraichgau
DE02 6729 2200 0000 2692 04

SCHWEIZ:
PC (Kto-Inhaber SMG)
CH92 0900 0000 8004 2881 3
Mit Vermerk: DMG

Kontakt

DMG interpersonal e.V.
Buchenauerhof 2
D-74889 Sinsheim

Haben Sie Fragen an uns?
+49 7265 959-100

Schreiben Sie uns
Kontakt@DMGint.de

Unsere Bürozeiten:

Montag bis Freitag
8:00–12:30 Uhr und 13:30–17:00 Uhr

Über uns

Über die DMG sind heute rund 350 Mitarbeiter zu Langzeit- und mittelfristigen Einsätzen in ca. 60 Ländern weltweit im Dienst. Dazu kommen jährlich rund 40 Kurzzeit-Mitarbeiter. Wir wollen Gottes Liebe weitergeben.

Zukunft im Denkmal – unsere Scheune
(Kommentare: 0)

ZUKUNFT IM DENKMAL

die Scheune auf dem Buchenauerhof

"Wenn der HERR nicht das Haus baut, dann mühen sich alle, die daran bauen, vergeblich." Psalm 127,1

Um begreifen zu können, was die DMG-Gemeinschaft ausmacht, sollte man den Buchenauerhof besucht haben. Gemeinschaft ist so viel mehr als gemeinsames Arbeiten: Miteinander beten, wohnen, feiern, weinen, lernen. Neue Missionare verbringen zwei Monate auf „dem Buche“, wie wir ihn liebevoll nennen, und fassen in der Gemeinschaft Fuß. Langzeitmissionare kehren von ihrem Einsatz zurück und finden in Deutschland einen Platz, an dem sie sich verstanden wissen und sich erholen können. In unserem Heimatzentrum begegnen sich Freunde, werden Feste gefeiert und Seminare besucht. Es gibt eine tägliche Andacht, Gebet, Verpflegung, Dienstwagen, Bücher zum Ausleihen. Das Gelände ist weitläufig und neben dem Spielplatz und der Grillstelle bietet die Halle bei Missionsfesten Platz für bis zu 1000 Besucher. Freunde können für die Kleiderkammer „Charly“ spenden, sodass Missionare ausgestattet sind! Das Forsthaus, das momentane Verwaltungsgebäude, ist jedoch in die Jahre gekommen und sanierungsbedürftig. Außerdem sind bezahlbare Wohnungen für Singles oder Familien woanders immer schwerer zu finden. Deshalb wollen wir in die Zukunft investieren.

DIE NÄCHSTEN 50 JAHRE

Seit 50 Jahren ist der Buchenauerhof ein Zentrum für Weltmission und Heimat der DMG. Im Vertrauen auf Jesus wagen wir einen Blick in die kommenden 50 Jahre! Corona und Krieg machen uns bewusst, wie wenig wir über die Einzelheiten unserer Zukunft wissen. Aber Jesus, unser Herr, weiß bestens, was wir benötigen und wird von keinem Ereignis überrascht. Ein „Bethaus für alle Völker“ braucht einen Raum, in dem man sich treffen kann. Das Evangelium braucht Botschafter, die vorbreitet, begleitet und unterstützt werden. Ohne Büros, Seminarräume, Gästezimmer und Speisesaal ginge das nur schwer. Bis Jesus wiederkommt geht unsere Arbeit weiter – ob zehn, 50, 70 oder 100 Jahre wissen wir nicht. Im Vertrauen auf Jesus wollen wir dennoch Raum für die kommenden Jahre einrichten, damit der Auftrag Gottes an seine Gemeinde erfüllt werden kann.

GESCHICHTE UND ZUKUNFT

Die alte Scheune steht direkt in unserem Hof. Vor über 20 Jahren bot sich die Gelegenheit, sie von unseren Nachbarn abzukaufen. Über die Jahre wurde die Scheune baufällig und verursachte zunehmend Fragen von DMG-Freunden. Als Eigentümer eines denkmalgeschützten Gebäudes steht die DMG in der Pflicht, es zu erhalten. Ein Gebäudeabriss wurde vom Denkmalpflegeamt (DMP) nicht genehmigt und aufgrund der Vorgabe, möglichst wenig am Dach und an der Fassade zu ändern, war die Scheune als Wohngebäude ungeeignet. Also soll sie jetzt in ein Bürogebäude umgebaut werden! Zwischen den fast 200 Jahre alten Mauern soll ein ganz neues vierstöckiges Gebäude entstehen: als „Neubau im Altbau“ auf vier Etagen mit 1200m². Die jetzigen Büros im renovierungsbedürftigen Forsthaus lassen sich dafür leicht in elf kleinere Apartments umbauen. Ein Baukonzept für die Scheune wurde vom Planungsbüro Gomer erarbeitet und vor Ort mit der Leiterin des DMP Karlsruhe und dem Baudezernatsleiter aus Sinsheim besprochen. Ein wesentlicher Teil des Konzepts ist die Wiederherstellung des ursprünglichen Vier-Seiten-Hofs durch den Abriss des Lindenheims und einiger Garagen. Das neue Verwaltungsgebäude wird dann durch das Entfernen der hofabgewandten Außenwand von hinten in die historischen Wände eingesetzt.

Die Scheune auf dem Buchenauerhof 1990
VORTEILE DES UMBAUS
    • - Die Bürozentrale wird in das Hofgelände integriert. Dadurch verkürzen sich Wege und das "Wir-Gefühl" wird gestärkt.
    • - Ein gemeinsamer Empfangsbereich für alle DMG-Besucher und Gäste wird geschaffen.
    • - Die Einteilung der Büros und Besprechungsräume kann optimal an die Bedürfnisse der DMG angepasst werden.
    • - Die Bürotechnologie kann auf den aktuellen Stand gebracht werden.
    • - Wir erfüllen unsere Pflicht zum Erhalt der Scheune im Sinne der Denkmalpflege.
    • - Wir schaffen Platz für elf neue Wohnungen im Forsthaus.
KOSTEN UND FINANZIERUNG

Im Dezember 2021 rechneten wir mit Baukosten inklusiv Teuerungsrate in Höhe von 4,39 Millionen Euro. In Anbetracht der steigenden Kosten für das Baumaterial gehen wir inzwischen von Kosten bis zu 5 Millionen Euro aus. Uns ist wichtig, dass keine zweckbestimmten Spenden für die Missionsarbeit für dieses Projekt eingesetzt werden. Uns stehen aktuell Rücklagen in Höhe von 2 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere 3 Millionen werden also benötigt.

WIE SIE HELFEN KÖNNEN

Gottes Mission mit der Welt hat eine lange Geschichte – im Vertrauen laden wir Sie ein, mit uns in die nächste Generation zu investieren:

    • - Beten Sie, dass Jesus uns in allen Belangen leitet und versorgt.
    • - Sie sind Sie herzlich eingeladen uns mit dem Betreff "P56020 – Scheune" finanziell zu unterstützen. Auch kleine Beträge oder Daueraufträge für die Dauer der Bauphase (ca. 3-4 Jahre) helfen weiter.
    • - Wenn sie uns mit einer größeren Summe helfen wollen, nehmen Sie doch direkt Kontakt mit uns auf:
    • Andrew Howes AHowes@DMGint.de / 07265 959 199
    • - Packen Sie praktisch an bei der Baufreizeit vom 14. – 20. August auf dem Buchenauerhof! Anmeldung über Anmeldung@DMGint.de
    •  
Luftbild Buchenauerhof
EINE SCHEUNE FÜR DIE ERNTE

Wir sind dankbar für die gute Zusammenarbeit mit dem Baudezernat in Sinsheim. Die Baugenehmigung wurde erteilt. Jetzt dürfen wir Pläne für die Abrissarbeit und Sicherung der alten Mauern erstellen: Der Neubau kann vielleicht schon ab dem Frühjahr 2023 beginnen! Vom Buchenauerhof werden Erntearbeiter in die ganze Welt gesandt, um die Ernte in die Scheune zu bringen (Matt. 13,30). Unsere Scheune bleibt nur vorläufig, die ewige ist bei Gott im Himmel.

Ihr Andrew Howes, stellvertretender Missionsleiter

 

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 2.
Copyright 2022 DMG interpersonal e.V.    Alle Rechte vorbehalten.