Helfen Sie mit

Sie möchten die DMG auch finanziell unterstützen? Herzlichen Dank!

DEUTSCHLAND:
Volksbank Kraichgau
DE02 6729 2200 0000 2692 04

SCHWEIZ:
PC (Kto-Inhaber SMG)
CH92 0900 0000 8004 2881 3
Mit Vermerk: DMG

Kontakt

DMG interpersonal e.V.
Buchenauerhof 2
D-74889 Sinsheim

Haben Sie Fragen an uns?
+49 7265 959-100

Schreiben Sie uns
Kontakt@DMGint.de

Unsere Bürozeiten:

Montag bis Freitag
8:00–12:30 Uhr und 13:30–17:00 Uhr

Über uns

Über die DMG sind heute rund 350 Mitarbeiter zu Langzeit- und mittelfristigen Einsätzen in ca. 60 Ländern weltweit im Dienst. Dazu kommen jährlich rund 40 Kurzzeit-Mitarbeiter. Wir wollen Gottes Liebe weitergeben.

Ein Leben voller Wunder: Elisabeth Schell (1926 – 2022)
(Kommentare: 2)
Ein Leben voller Wunder – Elisabeth Schell (1926 – 2022)

Im Gedenken an "Schwester Liesel"

Euer himmlischer Vater weiß, was ihr bedürft!
Matthäus 6,8

Elisabeth Schell wurde am 21. September 1926 im damaligen Jugoslawien geboren.
Schon 1955 führte Gott ihren Weg in die Mitarbeit der – noch ganz jungen – Missionsgemeinschaft DMG, und beide gehörten seitdem untrennbar zusammen.

Schwester Liesel“, wie sie von Mitarbeitern und Missionaren liebevoll genannt wurde, hatte ein bewegtes Leben:

Sie war als jüngstes von zehn Geschwistern geboren – lebte aber als Kind allein mit ihrer Mutter, denn der Vater und alle ihre 9 Brüder waren früh verstorben. Bereits als 15-jähriges Mädchen reiste sie während des Zweiten Weltkriegs allein nach Deutschland, um in Stuttgart eine Ausbildung zu beginnen.
Noch bevor sie die geplante Lehre starten konnte, erkrankte Elisabeth schwer und lernte in dieser Zeit Christen kennen, die ihr den Weg zu Jesus Christus zeigten. Sie entschied sich, Jesus nachzufolgen und besuchte die Bibelschule Beatenberg (Schweiz), um Gottes Wort besser kennen zu lernen. Dort hörte sie von der DMG und erlebte ihre persönliche Berufung in die Missionsarbeit.

Der Umzug der DMG 1971 von Korntal zum Buchenauerhof war herausfordernd und ein besonders prägendes Ereignis. Schritt für Schritt führte Gott Elisabeth in ihre Aufgabe als „Hausmutter“, die sie mit Leib und Seele ausfüllte. Gott hat Schwester Liesel mit einer großartigen praktischen Begabung beschenkt – und ebenso mit der Gabe der Seelsorge. Die Kraft für ihren überaus vollen Alltag und die anstrengenden Wochenenden schöpfte sie aus dem Gebet. Mit ihren beiden engsten Kolleginnen Martha Beier und Hilde Heckeler verband sie lebenslang eine herzliche Freundschaft.

Elisabeth Schell ist ein Beispiel dafür, wie Gott Menschen gebraucht, die sich – auch im Hintergrund – mit ihren Begabungen für seine weltweite Arbeit einsetzen. Sie wurde ein Segen für unzählige Missionare weltweit. Ebenso stand sie für Mitarbeiter in der Heimat mit Rat und Tat zur Seite, und lebte die Gemeinschaft auf dem Buchenauerhof bewusst als "DMG-Familie".

"Schwester Liesel" im Portrait von 2016
Martha Beier, Hilde Heckeler, Elisabeth Schell in frühen DMG-Jahren

Schwester Liesel arbeitete bis zum Beginn ihrer Rente bei der DMG – und hat darüber hinaus die Missionsarbeit weiterhin aktiv mitgetragen, besonders im Gebet. Die Geschichte der DMG (und ihren persönlichen Lebensweg) hat sie in dem Buch „Wer ist Chef vom Buchenauerhof?“ beschrieben, das im Jubiläumsjahr 2021 neu aufgelegt wurde. Spannend erzählt sie darin von Wundern, die sie miterlebt hat und betont nachdrücklich, dass Gott im Alltag Gebet erhört.

Die Aussage von Jesus „Euer Vater im Himmel weiß, was ihr bedürft“ (Matthäus 6,8) hatte besondere Bedeutung für ihr Leben und ihre Arbeit.
Am 01. Juli 2022 hat dieser himmlische Vater sie im Alter von 95 Jahren aus ihrem irdischen Leben nach Hause gerufen.

 

Wir sind für ihr Leben und ihren Dienst von Herzen dankbar!
Das DMG-Team

Ein früheres Mitarbeiterkind – heute längst erwachsen und mit eigener Familie – erzählt:

„Schwester Liesel war sehr wichtig und prägend für mich. Ich werde nicht vergessen, als sie uns sagte, wir dürften auch um ein Swimmingpool beten. Ich dachte, so etwas sei zu unwichtig für Gott. Aber tatsächlich machte Gott uns DMG-Kindern damals dieses Geschenk! Liesel war immer voller Freude und Gottvertrauen.“

 

Sie möchten mehr über das Leben von Elisabeth Schell und die Anfangszeit der DMG erfahren?

Wir empfehlen das Buch
„Wer ist Chef vom Buchenauerhof?“
(Elisabeth Schell / Dorle Pusch, 180 S., 4,50 €),
das über die DMG erhältlich ist.
Bestellung online, oder telefonisch: 07265 959-100.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Angelika Ragsdale |

Durch Schwester Liesel habe ich praktisch gelernt, dass Gott unmögliches möglich macht. Nichts ist ihm unmöglich !! Schwester Liesel grenzenloses Vertrauen in Jesus hat mich angesteckt. Ich bin so froh und dankbar, dass sie wärend meiner Kanditatenzeit bei der DMG die Hausmutter war. Sie hatte immer ein ermutigendes Wort und das Gefühl für das Wesentliche. Eine Frau des Gebetes.

Kommentar von Eva-Maria Wongsosemito-Roller |

Ich war in den frühen Jahren der DMG eine Eurer Missionarinnen. Lisel, so wie wir sie nannten, war für mich immer der Sonnenschein, wenn ich aus Surinam zurück kam in Heimaturlaub. Sie verbreitete Liebe und Freude und gab mir das Gefühl willkommen zu sein. Auch hatte sie eine gesunde Portion Humor.
Liebe Lisel, Dich werde ich nie vergessen und ich freue mich schon darauf, Dich bei unseren Herrn Jesus wieder zu sehen. Bis dann ...

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 7 und 1.
Copyright 2022 DMG interpersonal e.V.    Alle Rechte vorbehalten.