Helfen Sie mit

Sie möchten die DMG auch finanziell unterstützen? Herzlichen Dank!

DEUTSCHLAND:
Volksbank Kraichgau
DE02 6729 2200 0000 2692 04

SCHWEIZ:
PC (Kto-Inhaber SMG)
CH92 0900 0000 8004 2881 3
Mit Vermerk: DMG

Kontakt

DMG interpersonal e.V.
Buchenauerhof 2
D-74889 Sinsheim

Haben Sie Fragen an uns?
+49 7265 959-100

Schreiben Sie uns
Kontakt@DMGint.de

Unsere Bürozeiten:

Montag bis Freitag
8:00–12:30 Uhr und 13:30–17:00 Uhr

Über uns

Über die DMG sind heute rund 350 Mitarbeiter zu Langzeit- und mittelfristigen Einsätzen in ca. 80 Ländern weltweit im Dienst. Dazu kommen jährlich rund 40 Kurzzeit-Mitarbeiter. Wir wollen Gottes Liebe weitergeben.

Das neue Normal: Unser DMG Projekt „Coronahilfe weltweit“
(Kommentare: 0)

Damit Menschen nicht aufGeben

DMG Coronahilfe

Durch das Projekt „Coronahilfe weltweit“ können wir gezielt die Einsatzgebiete und Menschen unterstützen, die derzeit schwer von der Krise betroffen sind. Vielen Dank für jedes Gebet und jede Unterstützung für unsere Missionare auf der ganzen Welt.

Das „neue Normal“. So bezeichnen es viele Menschen, wie sich seit der Coronapandemie das Leben verändert hat. Für die DMG bedeutet das „neue Normal“ für das Heimatzentrum sowie für die Betreuung der rund 350 Missionare weltweit: Einschränkungen, Hygienevorschriften, viel mehr Planung. Aber auch: mehr Kreativität, Zusammenhalt und noch mehr Gebet. Am Anfang der Pandemie waren für viele Missionare der regelmäßige Kontakt und aktuelle Informationen sehr wichtig. Für andere hat die DMG das Projekt „Coronahilfe“ gestartet. Rückblickend auf die letzten Monate bemerkt stellvertretender Direktor Andrew Howes: „Wir haben ganz neu gelernt, auf Gott zu vertrauen. Für uns war es zum Beispiel ein großes Zeichen der Zuversicht, dass unsere Freiwilligen und Kurzzeitler, die sich ein Jahr lang in verschiedene Länder aussenden lassen, zum Vorbereitungskurs hier waren. Viele von ihnen wissen noch gar nicht sicher, wann sie ausreisen können. Aber zu sehen, wie diese jungen Leute einfach einen Schritt nach dem anderen im Glauben an Gott gehen, war sehr ermutigend.“ Alles sei mit mehr Arbeitsaufwand und mehr Ausgaben verbunden, aber alles davon sei es auch wert, nicht aufzugeben, sagt er: „und wir dürfen sehen, wie Gott auch hier finanziell versorgt.“ Und das auch auf dem Buchenauerhof: Die DMG richtet seit Jahrzehnten jährlich große Feste aus. Große Menschenansammlungen sind natürlich derzeit nicht möglich und doch musste keine der beliebten Veranstaltungen bisher ausfallen – mit dem Automissionsfest, wo die Besucher wie im Autokino Gottesdienst feierten, ist aus der Not sogar etwas Neues entstanden. Das Jugendmissionsfest JuMi wurde nach draußen und auf Picknickdecken verlagert und auch das Herbstmissionsfest am 27. September kann stattfinden. Wohlwissend, dass sich die Pläne derzeit immer wieder ändern können, erleben auch gerade die neuen DMG-Missionare ihre Vorbereitungszeit auf dem Buchenauerhof. Manche werden in Deutschland arbeiten, unter Migranten und Flüchtlingen, andere bereiten sich auf ihre Ausreise nach Litauen, Zypern und die Philippinen vor – vieles ist neu, vielleicht nicht „normal", aber ganz im Vertrauen auf Gott wollen unsere Missionare seine Hoffnung in die Welt tragen. Warum? Das erzählen sie hier.

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 2 und 7?
Copyright 2020 DMG interpersonal e.V.    Alle Rechte vorbehalten.